contentTop

Glemser

Streuobst Moschdade

contentBottom

Über uns

Glems verfügt bereits seit 1522 über eine Kelter, welche damals bis ins Jahr 1921 überwiegend dem Weinbau diente.

1722 musste ein zweiter Kelterbaum eingebaut werden. Auch ein kleines Kelterhäuschen, dass dem Keltermeister und dem Kelterknecht als Vesperstube diente, wurde eingerichtet.

Seit 1921 wurde anstelle von Rebstöcken, Obstbäume gepflanzt.

Mit dem Ende der Weinbauzeit verlor auch die Kelter ihre Bedeutung. Die alten Kelterbäume wurden entfernt und 1936 durch eine elektrische Mostpresse ersetzt.

1979 wurde eine neue Mostereianlage in Betrieb genommen. Diese Anlage verrichtet bis heute Ihren Dienst. (siehe Bild auf der Home Seite)

Die Anlage verfügt über ein Mahl/Raspelwerk sowie eine Packpresse. Hierdurch ist sichergestellt, dass anders wie bei Bandpressen, der Safter/Moster einen trüb armen Saft/Most erhält. Man nennt es auch stressfreies Saften/Mosten.

Seit 2009 ist die Mosterei auch in der Lage “Bag in Box” abzufüllen.

2015 wurde eine Rätzmühle und eine Wasserdruckpresse installiert. Hierdurch wird es möglich auch kleine Gebinde und vor allem Steinobst zu verarbeiten.